Seht, was ich getan habe

Ein Buch, das an den Klassiker von Truman Capotes "Kaltblütig" erinnert.

 Die Autorin hat sich auch  hier von einer wahren Geschichte inspirieren lassen. Im 19. Jahrhundert in einer amerikanischen Kleinstadt: Der Familienvater und seine Frau liegen tot im Wohnzimmer; gefunden wurden sie von ihrer Tochter Lizzie Borden.

 Was ist passiert? Vier Personen erzählen ihre ganz persönliche Geschichte: Da ist zum einen Lizzie, die auf ihre eigene Art ihre Wünsche druchzusetzen weiß.

 Das Hausdmädchen Bridget, das Lebensweisheit und Erfahrung besitzt, ist aufgrund ihrer gesellschaftlichen Stellung an eine gewisse Zurückhaltung gebunden.

 Der älteren Tochter Emma kann man gut ihre Sehnsucht nach Freiheit und Ungebundenheit nachempfinden. 

Und von dem zuvor hausfremden Benjamin bekommt man einen völlig anderen Blick auf die Familie, Stadt und Gesellschaft.

 Wer sich entführen lassen möchte in eine andere Zeit mit ganz anderen Sitten und Gebräuchen hat hier sogar fast noch einen Schauerroman ganz in der Tradition der damaligen Epoche zum Schmökern.

Schmidt, Sarah
Pendo Verlag
ISBN/EAN: 9783866124356
20,00 €