0

Otras Rayas - Andere Linien

26,00 €
(inkl. MwSt.)

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783985390007
Sprache: Deutsch
Umfang: 136
Auflage: 1
Einband: Pappeinband

Beschreibung

Was verbindet eine mutierte Kunst-am-Bau-Figur aus München mit dem bitteren Erbe eines deutschen Kolonialherrn in Kolumbien? Wie lässt sich mit einer karibischen Karnevalsmaske epistemischer Ungehorsam betreiben? Und was hat deine persönliche Familiengeschichte mit aktuellen Protesten gegen ein Stauseegroßprojekt zu tun? In seinem Debütcomic „Otras Rayas – Andere Linien“ macht Christian Diaz Orejarena im experimentellen Spiel mit dem Medium Zusammenhänge wie diese sichtbar. Er nimmt uns mit auf eine poetische Reise in die Herkunftsregion seines Vaters im Bundesland Santander in Kolumbien - entlang pra?kolumbianischer, kolonialer und neokolonialer Handelswege. Statt einer exotischen „anderen“ Welt begegnet ihm dort eine mehrfach und unter deutschem Einfluss kolonisierte Gegend. Dem dystopischen Charakter dieser Erfahrung folgen wir in dokumentarischen und fiktionalen Szenen auf der Suche nach Widersta?ndigkeiten und Gegengeschichten bis in die Gegenwart. „Otras Rayas – Andere Linien“ ist ein antikolonialer Gegenentwurf zum Roman "La otra Raya del Tigre" des santanderianischen Autors Pedro Gómez Valderrama, eine multiperspektivische Comic-Operette, die einen gleichsam kritischen und persönlichen Blick auf deutsche Kolonialgeschichte in Kolumbien wirft.

 

Im Rahmen eines Stipendiums bewegt sich Christian Diaz Orejarena auf den sogenannten »Lengerke Wegen« im Nordosten Kolumbiens, die von einem deutschen Unternehmer im 19.?Jahrhundert angelegt wurden. Dort stößt er auf Heldengeschichten über skrupellose Kaufleute, Mythen und Geschichten rund um Ausbeutung und Größenwahn und wirtschaftliche Mechanismen, die sich bis heute fortsetzen. Auf verschlungenen Pfaden, Wegen und Gedanken folgen wir der Familiengeschichte des Autors, treffen auf aufklärerische Karnevalsmasken, den zum Leben erwachten Walking Man aus München und indigene Widerständler:innen. Experimentell, lustig und abgedreht nähert sich Christian Diaz Orejarena in Otras Rayas?–?Andere Linien einem Thema an, das im deutschsprachigen Raum noch nicht viel Beachtung erfahren hat und das, obwohl es sehr enge Verbindungen nicht nur zwischen Kolumbien und Kaufleuten aus den hiesigen Hansestädten gab. Christian Diaz Orejarena (?*1982) lebt als interdisziplinärer Künstler, Kulturvermittler und Illustrator in Berlin und manchmal in Bogotá, Wien und anderswo.